Putzen viel Arbeit? So putzen Sie Ihr Haus in einer Stunde.

Das Aufräumen und Reinigen Ihres Zuhauses: Es hält Sie jeden Tag auf Trab und Sie scheinen nie fertig zu werden. Besonders dann, wenn Sie Kinder und/oder Haustiere haben. Der Boden des Wäschekorbs wird nie sichtbar, Staub sammelt sich immer wieder an und man kann unzählige Haare und Krümel auf dem Boden zählen. Möchten Sie Ihre Haushaltsarbeiten schnell und effizient erledigen, damit Sie mehr Zeit für schöne Dinge haben? Dann lesen Sie die folgenden Reinigungstipps.

Erst aufräumen, dann saubermachen
Die Reinigung gestaltet sich viel einfacher, wenn Ihr Zuhause nicht unordentlich ist. Beginnen Sie also zuerst mit dem Aufräumen und Entsorgen. Gehen Sie mit einem Müllsack durch alle Räume Ihres Zuhauses. Werfen Sie weg, was entsorgt werden kann, sammeln Sie das Geschirr ein und werfen Sie Kleidung und Handtücher in den Wäschekorb. Schalten Sie die Waschmaschine am besten gleich ein. Sobald Ihr Haus aufgeräumt ist, kostet die Reinigung viel weniger Zeit. Sie müssen die Dinge dann nämlich nicht so oft hochheben und zur Seite legen.

Verwenden Sie ein „einfaches“ Reinigungsmittel
Aus heißem Wasser mit Reinigungsmittel Seifenlauge machen, einen Eimer füllen und diesen immer mitschleppen: Das ist nicht wirklich praktisch. Sie machen es sich einfacher, indem Sie ein Reinigungsmittel in einer Sprühflasche verwenden. Dieses Reinigungsprodukt ist für fast Ihr gesamtes Zuhause geeignet. Sie sprühen das Produkt auf die zu reinigende Oberfläche und wischen es mit einem (Mikrofaser-)Tuch ab. Füllen Sie für Glasflächen und Schmutzflecken an den Fenstern eine Sprühflasche mit einer Mischung aus warmem Wasser sowie Spülmittel oder Essig.

Reinigung des Badezimmers und der Toilette
Das gleiche Reinigungsmittel in der Sprühflasche können Sie in Bad und der Toilette für Fliesen, Schränke, Wasserhähne und Waschbecken verwenden. Wenn Sie dann mit einem trockenen Geschirrtuch darüber wischen, wird alles besonders glänzen. Die Außenseite der Toilette (die Außenwand der Toilette, der Spülkasten, der Deckel, die Toilettenbrille und die Schüssel) reinigen Sie auf die gleiche Weise. Reinigen Sie das Innere der Toilette gründlich mit WC-Reiniger und der Toilettenbürste. Um den Boden können Sie sich später kümmern.

Die Schlafzimmer
Frische Luft ist wichtig. Lüften Sie deshalb alle Schlafzimmer. Machen Sie auch die Betten. Schütteln Sie Ihre Bettdecken gut aus und schlagen Sie es auf, denn so kann Ihr auch Ihr Bett gut auslüften. Wischen Sie die Fensterbänke, Nachttische und andere Möbel mit einem Tuch und Reinigungsspray ab und machen Sie dann weiter mit dem Staubsaugen. Haben Sie einen glatten Boden? Sie können dann in den meisten Fällen mit Allzweckreiniger nachwischen, es sei denn, Sie haben beispielsweise einen Holz- oder Marmorboden. Verwenden Sie lauwarmes Wasser zur Vermeidung von Schlieren. Wischen Sie jetzt auch die restlichen Räume im Obergeschoss.

Das Erdgeschoss: Wohnzimmer und Küche
Sind Sie mit dem Obergeschoss fertig? Saugen Sie dann beim Hinuntergehen direkt auch die Treppe ab. Wischen Sie im Wohnzimmer die Fensterbänke, Tische und alle anderen Möbel ab, bei denen es nötig ist. Vergessen Sie auch die Lichtschalter und Türgriffe nicht. In der Küche sollten Sie sich zumindest um die Arbeitsplatte, die Spüle, den Herd, das Kochfeld und die Außenseite des Ofens und des Kühlschranks kümmern. Reinigen Sie die Toilette auf die gleiche Weise wie im Obergeschoss. Abschließend saugen und wischen Sie das Erdgeschoss.